SaIson 2016 - Herren - Kreisklasse 2, Gruppe 013

Fazit der Saison:

 

Wichtig ist , dass ...

  • die Saison nicht als Tabellenletzter beendet wurde.
  • die Premiere der Herrenmannschaft mit echtem Teamgeist erfolgreich war.
  • jeder Spieler der ehem. U18, U16 I und U16 II zum Einsatz kam und Erfahrung sammeln konnte.
  • gegen "alte Hasen" Erfahrung gesammelt und "Respekt" abgebaut werden konnte ;-)
  • es allen Spaß gemacht hat!

 

P.S.: Ich würd' mich freuen, wenn ich auch in der nächsten Medenrunde wieder mit den Jungs antreten darf. Mir hat es viel Spaß gemacht und ich hoffe, ich konnte das auch so vermitteln.

 

Mannschaftsführer

Erik Vogel

Endstand der Saison 2016, Quelle: btv.de

Spielberichte der Saison 2016

Sonntag, 3.7.2016, 10:00 Uhr, TC Bischberg - TC Dörfleins

Moritz Hoffmann (Pos. 5) in seinem umkämpften Match (7:5, 6:4) gegen Andreas Schüssler (SV Dörfleins)
Moritz Hoffmann (Pos. 5) in seinem umkämpften Match (7:5, 6:4) gegen Andreas Schüssler (SV Dörfleins)

SV Dörfleins - der Tabellenerste - zu Gast beim TC Bischberg

Heute ging es eigentlich nur um eines: Spielpraxis und Erfahrung sammeln und Spaß zu haben.

 

Wie fast nicht anders zu erwarten war, blieb die Mannschaft des TC gegen den Tabellenführer aus Dörfleins nahezu chancenlos. Nachdem Lorenz kurzfristig noch durch seinen Vater, Thomas Metzner, ersetzt werden musste, durfte dieser an 2 spielend auch gleich in der ersten Spielrunde ran. Kurz und schmerzlos unterlag Thomas leider deutlich (0:6, 1:6). Nicht umsonst war der Spieler aus Dörfleins 5 Leistungsklassen höher eingestuft und klar überlegen.

Leider reichte es auch im Spiel an der Position 4 nur für ein Spiel mehr (1:6,1:6). Jonas spielte zwar phasenweise mit, blieb aber gegen den sicherer spielenden Dörfleinser ebenso ohne Chance.

Malte (Pos. 6) hingegen konnte die Partie relativ sicher für sich entscheiden. Mit dem gewohnt druckvollen Spiel konnte er seinen Gegner mit 6:4, 6:3 auf Distanz halten und so die ersten Punkte für Bischberg verbuchen.

Die zweite Einzelrunde spielten Erik (1), Nicolas (3) und Moritz (5). Erik unterlag gegen den in dieser Saison am höchsten eingestuften Gegner (LK10) deutlich mit 3:6 und 1:6 und fand von Anfang an - und zum eigenen Ärger - nie zu seinem gewohnten Spiel. Schade, da war mehr drinnen.

Auch Nicolas konnte keine Punkte zugunsten der Bischberger sammeln und unterlag klar mit 0:6, 1:6.

Blieb noch Moritz (siehe Foto): Er kämpfte am längsten von allen, was sich am Ende ausgezahlt hat. Nach einem knappen 7:5 im ersten Satz gewann Moritz - nach bereits 1:4 Rückstand! - auch den zweiten Satz mit 6:4 und somit die Punkte 3 und 4 für Bischberg.

 

Im Doppel kamen mit Michael und Luis zwei frische Spieler zum Einsatz. Mit der von oben nach unten durchlaufenden Aufstellung (1+2, 3+4, 5+6) gingen die Bischberger in die entscheidenden Doppel, wenn auch diesmal nur mit einer eher unrealistischen Minimalchance auf den Gesamtsieg. Es hieß also einfach Doppelspielerfahrung sammeln.

 

So gingen die Doppel 2 und 3 schnell und deutlich an Dörfleins, während sich im Einser-Doppel, Erik und Michael tapfer schlugen. Mit einer durchgängig soliden und konzentrieren Leistung holten sie sich den ersten Satz mit 7:5. Immer wieder hielt Michael den Gegner mit sicherem langen Returnspiel hinten und Erik konnte so einige Male dazwischen gehen und am Netz Punkten.
Der zweite Satz ging nach ein paar unglücklichen Spielen mit 3:6 verloren. Dennoch schafften es die beiden, am Ball zu bleiben und den Match-Tiebreak mit 10:7 für Bischberg zu entscheiden und somit das Punktekonto noch auf 7 Matchpunkte aufzubessern.

 

Am Ende unterlag Bischberg zwar mit 7:14 (Link zum Spieltag) klar, aber erwartet.

20160703_TCB-SVDoerfleins.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.5 KB

Sonntag, 19.6.2016, 10:00 Uhr : TC Zapfendorf - TC Bischberg, 8:13, Zweiter Sieg!

Endlich wieder Sonne, auch im Ergebnis!

Thomas Metzner (Pos. 2)
Thomas Metzner (Pos. 2)

Mit einer "aufgehübschten" Mannschaft lief die Herren00 am Sonntag in Zapfendorf auf: Thomas Metzner und Peter Nepf ergänzten und verstärkten zugleich das Team an den Positionen 2 und 3. Dadurch wurde es auf den hinteren Positionen zugleich etwas leichter.

 

Bei Wolken und Sonnenschein starteten Thomas (2), Jonas (4) und Marcus (6) mit ihren Einzeln. Thomas konnte mit seinem gewohnt langem und variablen Grundlinienspiel seinen Gegner mit Geduld, aber dennoch klar im Ergebnis (6:3, 6:2) bezwingen. Jonas tat sich etwas schwerer, ihm fehlte allerdings auch ein wenig die Spielpraxis. Er konnte seinen Gegner mit 6:3 und 7:5 schlagen und holte so seine Einzelpunkte für Bischberg. Leider lief es nach einem ebenfalls von der Grundlinie geführten Spiel von Marcus nicht so erfolgreich. Sein Gegner war im entscheidenden Moment der sicherere Spieler. Marcus musste mit 5:7, 3:6 leider die Niederlage einstecken. Dennoch ein solides Spiel. 

Die zweite Einzelrunde startete nahezu gleichzeitig. Erik (1) traf auf den bisher stärksten Gegner der Saison, mit druckvollen Vorhand- und Rückhandschlägen und sehr variablem Spiel. Der erste Satz ging im Tiebreak knapp nach Zapfendorf. Im zweiten Satz verlor der Gegner durch geduldiges und variables Spiel von Erik die Nerven, klares 6:1 für Bischberg. Nach wieder einmal schlechtem Start durch Doppelfehler und Linienbälle (1:4 bzw. 3:6), konnte Erik dann doch noch mit sicherem, druckvollen Tennis mit 10:7 den Match-Tiebreak für sich entscheiden. Peter (3) spielte das längste Spiel des Tages. Auch er mit langem Grundlinienspiel. Entsprechend zogen sich Sätze. Nachdem der erste Satz mit 3:6 verloren ging, konnte sich Peter mit konzentriertem Spiel, aber dennoch knapp, den zweiten Satz holen (6:4). So musste auch hier der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen. Relativ klar (10:5) konnte Peter diesen mit dem durchgängig konzentrierten Spiel für sich entscheiden.

Blieb noch Malte (5), der Rookie im Team - er hatte ein paar Jahre Auszeit aus dem aktiven Tennissport genommen, ist jetzt aber wieder voll da :-) . Er konnte seinen Gegner mit druckvollem Grundlinienspiel beherrschen und beide Sätze, wenn auch knapp, mit 6:4 und 7:5. Immer wieder überzeugte auch sein durchgezogener 2. Kick-Aufschlag. 

Danke an Jutta für die Action-Fotos :-)

20160619_TCZapfendorf-TCB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.5 KB
Erik und Malte im Doppel erfolgreich
Erik und Malte im Doppel erfolgreich

Wie nicht anders zu erwarten, musste wieder mindestens ein Doppel gewonnen werden - trotz bereits 5 gewonnener Einzel und folglich 10:2 Punkten.

Im Doppel traten Thomas und Peter (2+3), Erik und Malte (1+5) und Jonas und Marcus (4+6) an. Zapfendorf musste einen Spieler austauschen.

Das dritte Doppel mit Jonas und Marcus ging leider schnell und chancenlos mit 1:6, 0:6 verloren. Dennoch noch alles im Grünen Bereich.

Erik und Malte (2. Doppel) traten mit viel Spaß und Lockerheit gegen ihre Gegner an. Es "fluppte" einfach so und sie konnten klar und deutlich mit 6:0 und 6:1 gewinnen. Damit war der Tagessieg gesichert. Die Doppelaufstellung war somit schon jetzt aufgegangen.

Das zeitlich letzte Doppel konnte daher eigentlich unbeschwert zu Ende gespielt werden. Thomas und Peter (1. Doppel) traten gegen die starke 1 und 4 von Zapfendorf an. In tollen Ballwechseln, besonders am Netz, wurde trotzdem lange um die Punkte gekämpft. Leider mussten sich die beiden Bischberger am Ende knapp mit 3:6 und 5:7 gegen die ein Tick souveräner am Netz spielenden Gegner geschlagen geben.

 

Fazit: Sicher wäre es ohne die Verstärkung schwer gefallen, aber geht doch! :-) Wir haben 4:4 Punkte gesamt und vielleicht können wir im letzten Spiel gegen Dörfleins noch für eine Überraschung sorgen. Wir haben nichts zu verlieren!

 

Ergebnisübersicht und Spielbogen

 

P.S.: Lob an  TC Zapfendorf für das superleckere Essen!

12.6.2016 TC Staffelstein - TC Bischberg (14:7)  -  Die Wasserschlacht von Staffelstein

Nach der letzten Niederlage am vergangenen Sonntag, ging es heute motiviert ans Werk.

Mit Peter Nepf (Pos. 2 spielend), der für Jonas Leineweber eingesprungen ist, ging es nach Staffelstein.

 

Der trübe Himmel konnte zunächst ignoriert werden, wurde aber im Laufe des Tages zunehmend Gegner beider Teams. Immer wieder musste unterbrochen werden. Um es vorwegzunehmen, es ist fast schon ein Wunder, dass die Begegnung am Ende überhaupt abgeschlossen werden konnten.

 

Aber zurück zum Spiel. Die erste Runde bestritten Peter Nepf (2), Moritz Hoffmann (4) und Marcus Fabian (6). Peter musste gegen einen spielerisch sehr gefühlvollen Gegner ran. Die Sicherheit und das druckvolle Spiel des Gegners kostete Peter am Ende deutlich die Punkte. Er unterlag mit 0:6 und 1:6. Er kam leider am Ende nie dazu die läuferische Überlegenheit auszuspielen.

Moritz konnte an 4 dem Staffelsteiner hingegen deutlich überlegen entgegen treten. Er gewann beide Sätze mit gutem und sicherem Spiel 6:2, 6:2. Nach kurzen Regenunterbrechungen kam es auf Position 6 zu einem harten Kampf zwischen Marcus Fabian und seinem Staffelsteiner Gegner. Nach 3:6 holte sich Marcus den Satzausgleich mit 6.2, so dass der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Leider unterlag Marcus knapp mit 10:12. 

 

In der zweiten Einzelrunde holte Erik Vogel (1), wiederum mit Regenpausen und auch Platzwechsel, seine Punkte ungefährdet glatt mit 6:1, 6:1. An 3 spielend hielt sich Yannick Schrödel bis zum 3:3 im ersten Satz auf Augenhöhe, nach einer weiteren Regenpause verlor er allerdings glatt mit 3:6, 0:6. Blieb noch das Spiel an Position 5: Malte Röhrer kämpfte gegen eine "Gummiwand". Sein Gegner brachte nahezu jeden Ball von der Grundlinie zurück und trotz klasse Kampf von Malte war das Ergebnis am Ende ein deutliches 2:6, 1:6. So stand es nach den Einzel 4:8 und alle Doppel mussten gewonnen werden, um doch noch zu gewinnen. Das Wetter lassen wir an dieser Stelle lieber mal aus.

 

Die Staffelsteiner verfügen über einen großen Pool an Spielern (aus der Herren 30) und konnten so in den Doppel gleich drei neue Spieler einbringen. Bischberg versuchte mit drei guten Doppelaufstellungen dagegen zu halten.

Erik und Moritz konnten im 1. Doppel ihre neu eingewechselten Gegner im ersten Satz mit konstantem Spiel bezwingen (6:4) und diese Leistung gar zu einem 6:0 im 2. Satz steigern. Immer wieder überzeugte Moritz am Netz und mit tollen Returns.

Das 2. Doppel mit Peter und Yannick sah weitaus knapper aus, als es das Ergebnis (1:6, 2:6) am Ende zeigt. Damit war dann leider auch die Begegnung entschieden.

Tapfer kämpften Malte und Marcus dennoch weiter und spielten fast ihren kompletten 2. Satz im wirklich strömenden Regen zu Ende.

 

Fazit: Es hat heute einfach nicht sein sollen und einem überlegenen Gegner muss man sich am Ende auch zurecht geschlagen geben.

 

Link zum Spieltag

20160612_TCStaffelstein-TCB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.4 KB

5.6.2016 TC Bischberg - TC Oberhaid (8:13)

 

Heute eher - wie das Bild - langgezogene Gesichter

 

Nachdem es in den Einzeln noch ganz gut aussah, mussten die Doppel - genauer gesagt irgendeines - die Entscheidung bringen. Ein Sieg fehlte den Herren zum erneuten Sieg. Es kam aber leider anders.

 

Der TC Oberhaid war zu Gast auf unserer Anlage. Die Aufstellung war durch Abitur und Schulaufgaben leider sehr variabel gestaltet. In den Einzeln siegten in jeweils zwei Sätzen Yannick (2) und Malte (6), Malte dabei souverän mit 6:1, 6:1.

Chancenlos waren hingegen leider Michael (3) und Jonas (5).

Hart umkämpft war das Spiel von Lorenz (4), was im Match-Tiebreak verdient an Lorenz ging. Tolle Leistung gegen einen jederzeit unberechenbaren Gegner!

Erik (1) tat sich nach zunächst leichtem ersten Satz sehr schwer. Der zweite Satz ging glatt mit 1:6 verloren. Der Match-Tiebreak ging nach schlechtem Start (1:4) mit 10:4 an Bischberg. So stand es nach den Einzeln 8:4.

 

Lediglich ein Doppel hätte gereicht, um auch diesmal wieder siegreich vom Platz zu gehen. Wie schon gesagt, es kam anders.

Sowohl das 3er-Doppel mit Jonas und Moritz, als auch das 2er-Doppel mit Lorenz und Luis, gingen glatt verloren. Im Einser-Doppel erkämpften sich Michael und Erik nach 4:6 und gewonnenem 2. Satz (6:4) den Match-Tiebreak, konnten diesen aber leider ebenso wenig erfolgreich abschließen, wie die anderen Doppel.

 

Fazit: Aufstehen, Krone richten, weiter kämpfen!

Die Aufstellung ging in die Hose, aber daraus können wir nur lernen und es besser machen!

Keine Zeit für Trübsal und Vorwürfe, nächsten Sonntag steht das nächste Spiel in Staffelstein auf dem Plan.

 

Link zum Spieltag

 

20160605_TCB-TCOberhaid.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.4 KB

Gelungener Herren-Saisonauftakt am 8.5.2016: TC Lichtenfels 2 -TC Bischberg (9:12)

Was war das für ein Auftakt!

Traumhaftes Badewetter, allerdings ein wenig stürmisch! Die trockenen, wüstenartigen Plätze haben ihr Übriges beigetragen. Nun stand aber nicht Baden auf dem Tagesprogramm, sondern Tennis.

 

Die junge Mannschaft trat noch etwas unsicher zu Beginn der Saison auf. Die Schläge saßen noch nicht so, wie man sie sich selbst gewünscht hat und einigen steckte auch das Spiel vom Vortag (U16) in den Knochen.

Aber, es haben alle unglaublichen Kampfgeist bis zum Schluss gezeigt. Und das hat sich am Ende ausgezahlt!

 

Nach den 6 Einzeln stand es unentschieden, 6:6.

Yannick (Pos.2) musste sich nach schnell verlorenem ersten Satz im zweiten knapp mit 5:7 geschlagen geben. Lorenz (Pos.4) setzte sich nach souveränem ersten Satz (6:1) im zweiten im Tiebreak durch. Keine Chance ließen die Gegner Michael (Pos.3) sowie Marcus (Pos.6). Sie gaben beide glatt ihre Punkte nach Lichtenfels.

Sowohl Erik (Pos.1) als auch Malte (Pos.5) mussten in ihren Einzeln in den Match-Tiebreak, konnten aber am Ende trotz anfänglichem Rückstand im MT mit Siegeswillen die Gegner bezwingen.

 

Nun mussten Doppelsiege her!

Das 3. Doppel mit Michael (3) und Marcus (6) ging leider relativ schnell und glatt mit 2:6, 2:6 gegen die an Position 5+6 spielenden Gegner verloren. So blickten sich die beiden anderen Doppelpaarungen schon leicht nervös durch den Zaun an, nachdem auch der erste Satz beim 2. Doppel, Lorenz (4) und Malte (5), verloren ging. Die Lichtenfelser haben sich durch die Einwechslung eines LK15 Spielers im 1er Doppel verstärkt und traten mit zwei körperlich deutlich überlegenen Spielern gegen Erik (1) und Yannick (2) an. Aber, der erste Satz wurde 6:0 - fast schon deklassierend deutlich - von der Bischberger Paarung gewonnen. Während sich Malte und Lorenz mit Willen und Geduld den 2ten Satz holten (6:4), gaben Erik und Yannick ihren realtiv deutlich (3:6) ab.

 

Erneut mussten Match-Tiebreaks die Entscheidung bringen.

Trotz gegenseitiger Anfeuerung durch den Zaun gingen beide Bischberger-Paarungen deutlich in Rückstand: Lorenz und Malte mit 3:7, Erik und Yannick mit 4:8! Da war alles fast schon gelaufen. Das dachten wohl auch die Gegner. Mit unglaublichem Kampf und Willen schafften es beide Doppel, keine Punkte der Gegner mehr zuzulassen und Bischberg gewann beide Doppel (10:7 nach 3:7 und 10:8 nach 3:8 Rückstand) und somit den Gesamtsieg mit 12:9!

 

Fazit: Ihr könnt stolz sein, das war eine starke Mannschaftsleistung, auf die sich aufbauen lässt!

20160508_TCLif-TCB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.5 KB

Organisation

20160701_Mannschaftsliste Herren.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 26.5 KB

Mannschaftsführer: Erik Vogel